Top

Valencia

Urlaub in der Region Valencia

So gut uns das Ebro Delta auch gefallen hat, wir halten es nicht aus, noch eine Nacht von Mücken aufgefressen zu werden. Wir packen all unseren Kram zusammen und fahren weiter Richtung Süden.

Die Provinz Valencia wird nicht selten mit Paella, Cerveza und Playa in einem Satz erwähnt. Entlang der Küste ist alles touristisch erschlossen. An der Costa Blanca, der Costa del Azahar und der  Costa de Valencia reihen sich die Hotelanlagen aneinander und es gibt ein großes Angebot für die Urlauber.
Wahrscheinlich ist das der Grund warum die Orangenblütenküste nicht zu den attraktivsten Abschnitten der Mittelmeerküste gehören soll. Doch das Küstenstädtchen Peñiscola, welches an der Orangenblütenküste liegt, hat uns verzaubert.
Wir finden einen tollen Stellplatz an den Klippen gegenüber der Stadt und haben einen herrlichen Blick. Wow, was für eine Bilderbuchkulisse vor unserer Haustür. Nachts haben wir die Fenster offen gelassen und dem Meeresrauschen gelauscht. Am Morgen konnten wir den Sonnenaufgang über dem Meer von unseren Betten aus genießen.
Wir sind mit den Fahrrädern und auch einmal zu Fuß in die Stadt gelaufen und haben uns vom Charme der Stadt hinreißen lassen.

Es war nicht einfach, nach diesem Stellplatz einen neuen zu finden, der unseren Ansprüchen gerecht wurde. Nachdem wir ein paar Plätze angefahren haben, sind wir in der Nähe von Cullera fündig geworden. Dort verbrachten wir knapp eine Woche direkt am Strand. Hier haben wir die Seele baumeln lassen und einfach mal nichts getan, als das warme Wetter und das Meer genossen. Außerdem durften wir hier liebe Menschen kennenlernen, die wir sehr ins Herz geschlossen haben. Mit ein Grund, warum wir so lange dort verweilten.
Das globale Müllproblem wird auch an diesen Stränden sichtbar. Wir sammeln einen ganzen Vormittag Verpackungen, Styropor, Fischernetze, Plastikflaschen und vieles mehr, was das Meer angespült hat. Wir können sogar andere Urlauber motivieren uns zu helfen. Die Mülltone, die am Strand aufgestellt ist, platzt aus allen Nähten. Wir verständigen das zuständige Amt. Zwei Tage später kommt jemand vorbei um alles abzuholen.

Tapetenwechsel. Nachdem wir eine lange Zeit an der Küste entlang gereist sind, zieht es uns nun ins Hinterland von Valencia. Wir reisen zur Steinzeithöhle La Cova Negra, zum Bergdorf Guadalest und baden im kalten, glasklaren Wasser der Fonts de L´agar.
Wir laufen auf schönen Wanderwegen und genießen die Landschaft. Wir sehen Orangen, Avocados, Granatäpfel, Mandeln und vieles mehr an den Bäumen wachen. Auf verwilderten Plantagen in den Bergen stört sich auch keiner daran, wenn man etwas von den Früchten für den Eigengebrauch einpackt. Uns schmeckt es selbst gepflückt noch viel besser als aus dem Supermarkt.
Bei Polop parken wir am Fuße des Berges Ponoig und wandern steil bergauf. Insgesamt 1.000 hm Aufstieg und eine Gesamtstrecke von 13km bewältigten wir an diesem Tag. Die Natur, der Ausblick und der Duft der verschiedenen Bergblüten haben uns fast den Berg hochfliegen lassen. Am Gipfel zogen die Wolken eindrucksvoll über den Bergkamm. Wir verweilten einige Minuten dort und genossen den Ausblick, der bis zum Meer reichte.
Nicht nur für Wanderer hat die Region etwas zu bieten. Moritz kommt hier voll auf seine Kosten und fährt mit seinem Bike die Trails entlang, die hier angelegt sind.

Fazit:
Die valenzianische Küste ist touristisch sehr gut erschlossen. In der Hauptsaison wird es hier sicherlich voll. Das Hinterland besticht mit malerischen und einsamen Bergdörfern.

Highlights und Sehenswürdigkeiten in Valencia

Valencia Stadt
Küstenstadt Peñiscola
La Cova Negra
Guadalest
Fonts de L´agar
Cullera

Empfehlungen

Stellplatz Es gibt zahlreiche Campingplätze und Stellplätze in der Region. Unser absoluter Favorit ist der Stellplatz an der Küste bei Peñiscola.

EssenWir haben hier festgestellt, dass man am besten und preiswertesten essen kann, wo viele einheimische Rentner platz nehmen 🙂 Unscheinbare Lokale die meist keinen Namen haben, dafür aber jede Menge Kundschaft. Oft Selbstbedienung oder Thekenservice aber 1A Essen.

Lokale Köstlichkeiten in Valencia

1
Paella Reisgericht aus der Pfanne. Das Original besteht aus Huhn, Kaninchen, grünen Bohnen, weiße Bohnen, Tomaten, Wasser, Safran, Knoblauch und Salz.
3
Horchata Ein Getränk, dass auf zerstampften Tigermaronen und Wasser basiert.
2
Olleta Ein Eintopf mit Reis, Schweinefleisch, verschiedenen Wurstsorten und Gemüse.
4
Buñuelos de calabaza Sind frittierte Kürbiskrapfen, die oft mit Schlagsahne serviert werden.

Packliste für Valencia

Ähnliche Artikel

7